Mein Sommerauto

Mein Sommerauto

Ich habe das Auto, ein 200 D/8, 1996 in Hamburg gekauft. Im Brief standen fünf Vorbesitzer. Bis auf getönte Scheiben und eine beige Lederausstattung aus einem frühen W123 hat das Auto keine Extras. Als die Auspuffanlage ihren Geist aufgab, habe ich eine aus Edelstahl verbaut. Auf der Autobahn hat sich Ende der 90er einmal ein Ventil mit infernalischem Lärm und gigantischer Rauchwolke verabschiedet. Auf drei Töpfen ging es die letzten 100 km nach Hause. Kopf runter, auf dem betreffenden Kolben war der Abdruck vom Ventil deutlich zu erkennen, neues Ventil eingeschliffen, Kopf wieder drauf. Vor drei Jahren habe ich dann wegen leichtem Ölverlust an der Kopdichtung den Kopf planen lassen. Der Motor läuft bestens und hat jetzt geschätzte 400.000 km runter, davon ca. 200.000 nach dem besagten Ventilschaden. Bisher habe neben einem hinteren Radlager nur Reifen und Bremsscheiben und -beläge wechseln müssen, kein einziges Achsgummi. Einmal ist der Lichtschalter kaputt gegangen und konnte durch ein W123-Implantat ersetzt werden.