Mitmachen & gewinnen

Die große Abstandsrallye geht in die zweite Runde

Hochgeladenes Bild

Für viele war sie das Highlight des letzten Sommers – und eine der wenigen Veranstaltungen, die wirklich live und in Farbe stattfand: die Abstandsrallye! Von Mai bis Oktober 2020 lockte sie immerhin 756 Teilnehmer an den Start. Mit einem schlichten Prinzip, das auch der härtesten pandemischen Prüfung standhielt und noch immer hält: Jeder fährt seine individuell bestimmten Ziele zu einem frei wählbaren Zeitpunkt in diesem Sommer an. Die Chance, sich dabei zu begegnen, tendiert gegen null. Und für das Gemeinschaftsgefühl sorgen wir auf unser Online-Plattform, auf der wir die Bilder und Kommentare der gestarteten Teams zeigen.

Die Regeln

Die Spielregeln sind denkbar einfach: Jeder Teilnehmer/jedes Team startet, wann immer es ihm passt und das Wetter stimmt. Dazu werden per Landkarte die Orte gesucht, deren Anfangsbuchstaben dem Lösungssatz DER WEG IST DAS ZIEL entsprechen. Und bastelt sich dazwischen eine möglichst schöne Route seiner Wahl.

Länge und Dauer obligen dem eigenen Gusto und es kann beliebig oft gestartet und unterbrochen werden. Die Reihenfolge der Buchstaben ist egal, allerdings müssen für doppelt vorkommende Buchstaben auch zwei verschiedene Orte angesteuert werden. Gefahren werden darf mit allem, was Räder, einen Motor und mindestens 30 Jahre auf dem Buckel hat. Ist kein H-Kennzeichen montiert und das Fahrzeug nicht offenkundig über 30, bitte Fahrzeugschein abfotografieren. Im letzten Jahr zeigten die Teilnehmer eine erstaunliche Phantasie, was alles zum zünftigen Rallyefahren taugt. Die individuell bestimmbare Streckenlänge und jederzeit mögliches Unterbrechen und Neustarten machen's möglich. Einzige Bedingung: Es muss immer im selben Fahrzeug gefahren werden. Ihre persönlichen Daten und die angefahrenen Orte notieren Sie – das ist neu – auf dem dem Teilnahmebogen (Download-Link am Ende des Artikels) und schicken ihn zusammen mit den Bildern an uns.

Hochgeladenes Bild Vorjahressieger Holm Ramisch und sein Simson-Geschwader

Das einzige Requisit, das Sie brauchen, ist eine Digitalkamera oder ein fotofähiges Handy. Um jeweils das Ortsschild zusammen mit Ihrem Fahrzeug zu fotografieren, quasi als virtuelle Bordkarte zum Abhaken der Etappenziele (Bilder gleicher Buchstaben vom letzten Jahr dürfen nicht verwendet werden und führen zur Disqualifikation). Es lohnt sich, die Fotos von Auto und Schildern phantasievoll zu gestalten, viele Querformate zu schießen und alles in möglichst großer Auflösung abzuspeichern. Sie dienen später der Präsentation Ihrer Ergebnisse auf unserer Webseite sowie in OLDTIMER MARKT.

Es gilt immer der erste Buchstabe des Ortsnamens, bei Doppelnamen das erste Wort. Zugelassen sind nur gelbe Schilder, grüne oder weiße von Kleinsiedlungen zählen nicht. Wer in einem anderen Land startet, wird in eine eigene Landeswertung aufgenommen. Selbstverständlich müssen alle zu dem Zeitpunkt geltenden Pandemie-Vorschriften eingehalten werden. Also unter Umständen dürfen nur Personen aus einem Haushalt an Bord sein und eventuell müssen Masken getragen werden. Sobald die Buchstabenreihenfolge komplett ist, mailen Sie Bilder und Teilnahmebogen unter dem Betreff Abstandsrallye an redaktion@oldtimer-markt.de. Große Bilddatenmengen können Sie auch auf mehrere Mails verteilen.

Hochgeladenes Bild Gefahren werden darf mit allem, was Räder und einen Motor hat. Für unsere Rallyewertung muss das Fahrzeug aber mindestens 30 Jahre alt sein

Die Wertung

Für jeden der 16 Buchstaben gibt es einen Bonus von 10.000 Punkten aufs Rallyekonto. Fahren jedoch mehrere Teilnehmer den selben Ort an, wird die Punktzahl durch die Anzahl dieser Teams geteilt. Es ist also clever, möglichst entlegene Orte anzusteuern, die vermutlich kein anderer kennt. Also lieber Mauswinkel im Vogelsberg als München oder Meyen. Achtung: Wer im Team fährt, sollte nur einen Teilnahmebogen einreichen, um nicht die Punkte mit seinen Mitfahrenden teilen zu müssen. Bei Punktegleichstand erhält das ältere Fahrzeug den Vorrang.

Einsendeschluss ist der 24. Oktober 2021 um 23.59 Uhr. Damit steht Ihnen der ganze Sommer zur Verfügung, um Ihre persönliche Rallye zu fahren. Oder gern auch mehrere, mit immer neuen Kombinationen, ganz wie Sie mögen. In Bildergalerien werden wir die schönsten Bilder der Teilnehmer zeigen und auch deren Tops und Flops erzählen. Deswegen notieren Sie auf dem Teilnehmerbogen auch ein paar Stichworte von Ihren Erlebnissen. Wer mehr Platz braucht, schreibt es per Mail beim Bilderversand. Denn Ende des Jahres werden wir die Siegerteams und ihre Geschichten und Ziele wieder ausführlich präsentieren.

Hochgeladenes Bild Auf gut Glück losgefahren oder akribisch geplant, beides ist möglich. Sie müssen die Tour nicht am Stück fahren, sondern können Sie auf mehrere Etappen verteilen

Legen Sie los, starten Sie vor Ihrer Haustür oder aus dem Ferienquartier. Die Strecke kann sich 50 Kilometer rund um Pusemuckel bewegen oder einmal durch ganz Deutschland führen – gewinnen können Sie immer. Denn wir bieten maximale Chancengleichheit für alles, was rollt – egal ob Kreidler, Eicher oder Porsche Carrera. Auf optimaler Reiseflughöhe segelte im letzten Jahr übrigens ein pfiffiges kleines Simson-Geschwader aus Sachsen-Anhalt. Sperber und Schwalbe hatten alle Ortsnamen exklusiv. Also: Kluges Landkartenstudium ersetzt PS und Langstreckenpower.

Die Preise

Auch diesmal sind etliche Oldtimer-Ausrüster mit von der Partie und bieten Unterstützung fürs Leben mit Klassikern. Die beginnt schon vor dem Start mit einem Rundum-Pflegeset von Petzoldt's. Und da auch künftig womöglich noch manches Ausflugslokal geschlossen sein wird, gibt es als zweiten Preis für nette Pausenstopps unterwegs einen Picknickkorb mit Decke von Limora. Schicke Bekleidung steuern Grandprix Originals und Retronia bei.

Machen Sie mit, gehen Sie noch einmal mit uns gemeinsam auf Abstand und machen Sie den Sommer 2021 zum Rallye-Abenteuer. Wir freuen uns auf Ihre Ergebnisse! (ajo)

Hochgeladenes Bild Abstand halten und Spaß haben sind die wichtigsten Regeln

Sehen Sie die schönsten Bilder unserer Leser

zu Teil 1 | zu Teil 2 | zu Teil 3 | zu Teil 4 | zu Teil 5

Dokumente