Vernissage zum Neunzigsten

90 Jahre Imperia – eine Ausstellung

Vom 24. März bis zum 16. Mai findet im Bad Godesberger Haus an der Redoute eine Ausstellung zum neunzigsten Jubiläum der ab 1926 vor Ort vertretenen Motorradmarke Imperia statt. Die Ausstellung lädt ein, vierzehn Motorräder des Zweiradherstellers mittwochs bis sonntags jeweils zwischen 14 und 18 Uhr zu besichtigen. Nur wenige Jahre hat Imperia Motorräder gebaut, nicht zuletzt dank ihrer sportlichen Erfolge blieb die Marke aber bei den Fans in Erinnerung. Zum Schluss entstanden auch noch ein paar Kleinwagen.
Bezirksbürgermeisterin Simone Stein-Lücke, Schirmherrin des Imperia-Festivals, hofft auf viele interessierte Besucher: „Imperia war und ist heute noch eine Bad Godesberger Erfolgsgeschichte. Die bedeutenden Motorräder der traditionsreichen Marke wurden für ganz Bonn, die Region und alle Liebhaber zusammengetragen.“ Der Vorsitzende des Bad Godesberger Vereins für Heimatpflege und Heimatgeschichte, Martin Ammermüller, bekräftigt: „Ein besonderes Anliegen des Heimatvereins ist es, Geschichte lebendig zu machen und dem Menschen zu vermitteln. Nichts ist so lebendig wie ein Motorrad aus der Zeit von 1930, das heute noch knattert und fährt und bei dem die Herzen der Liebhaber bis heute höher schlagen.“

Programmpunkte:

29. April: Nacht der Galerien
29. April bis 1. Mai: Imperia-Motorradtreffen mit Bikerfrühstück

Die Adresse:

Haus an der Redoute
Kurfürstenallee 1a
53177 Bonn-Bad Godesberg
www.imperia-festival.de