Mit quattro-Antrieb nach Monaco