Jaguar E-Type Coupé Serie 1

Jaguar E-Type Coupé Serie 1

Jaguar E-Type Coupé der ersten Serie mit dem 3,8 Liter Motor (Reihensechszylinder).

Der E-Type stammt aus dem Nachlass meines Vaters. Er hat ihn irgendwann gegen Ende der 90iger Jahre gekauft und gefahren. Da er selbst Kfz-Mechaniker war, wollte er ihn von Grund auf restaurieren und hat das Auto zerlegt. Leider ist er verstorben bevor er das Auto wieder komplett zusammenbauen konnte.

Die Karosserie wurde professionell vom Lackierermeister neu im Originalfarbton lackiert. Hohlräume wurden versiegelt.

Die Vorderradaufhängung wurde von meinem Vater noch angebracht. Ebenso wurde ein neuer Kabelbaum von ihm eingezogen (siehe Bilder). Das Lenkrad wurde von mir (Schreiner) mit hochwertigem Lack neu Lackiert und das Originalholz wurde beibehalten um den ursprünglichen Charakter zu erhalten.

Ansonsten ist das Auto noch weitgehend zerlegt. Fogende Teile sind noch unzerlegt: Hinterradaufhändung mit Bremseinheit und Differntial. Vergaser.

Beim Motor wurde die Kurbelwelle ausgebaut. Weshalb weiß ich nicht aber möglicherweise ist sie defekt.

Alle Karosserieteile sind wie gesagt vom Profi neu lackiert worden und absolut ohne Kratzer oder ähnliches. Gelagert wurden alle Teile in einer trockenen Maschinenhalle mit Tuchüberwurf. Allerdings hat sich über die Jahre natürlich Staub abgelagert. Nach der Behandlung mit Lackreiniger und Politur sollte die Qualität der Lackierung die eines Neuwagens haben. Es befindet sich an keinem Karosserieteil auch nur ein kleines bisschen Rost.

Alle Chromteile sind lediglich verstaubt. Nach sorgfäliger Reinigung und spezieller Politur bekommen sie ihren Glanz aber wieder. Gleiches gilt für die Schreiben und Gläser.

Die Sitze sind ebenfalls noch relativ gut in Schuss. Abgesehen von Schmutz haben sie keine Sprödrisse oder ähnliches.

Das Getriebe ist ebenfalls unzerlegt. Sämliche Nummern auf Getriebe, Motor und Karosserie stimmen mit dem auf dem Typenblech überein.

Das Auto ist vor seiner Restauration definitiv von meinem Vater gefahren worden. Hauptgrund für die Restaurierung war vorallem die Lackierung da es nicht der Originalfarbton war, mein Vater aber den exakten Originalfarbton wollte.

Mein Vater war gelernter Kfz-Mechaniker und in seiner Arbeitsweise sehr gewissenhaft und professionell. Dementsprechend sind die von ihm noch durchgeführten Arbeiten auch gemacht worden.

Ursprünglich wollte ich sein Werk fort führen und die Restauration beenden allerdings fehlt mir dafür die Zeit und das Know-How.

Auch wenn sie auf den Fotos möglicherweise nicht zu sehen sind, sind alle Teile vorhanden. Abgesehen vielleicht von ein paar kleineren Schrauben und Kleinteilen. Aber alle wichtigen Teile sind Vorhanden. Auch viele Neuteile wie Dichtungen und Bremszylinder sind vorhanden.