Trick 17: Mutter als Bohrschablone

Mutter als Bohrschablone

Bei der Restaurierung meines BMW-Motorrads stoße ich oft auf Schrauben, die mit Sicherungsdraht oder Splinten gesichert werden. Als Neuteile sind sie nicht mehr sehr leicht zu bekommen; möchte man sie anfertigen, gilt es, in die Schraube ein Loch zu bohren. Ich feile dazu an einer passenden Mutter eine Ecke flach und bohre mittig ein Loch hindurch. Mit dieser „Schablone“ können im Schraubstock nun beliebig viele Schrauben perfekt gebohrt werden.

Paul Müller
Rosenstraße 94
01159 Dresden

Haben Sie auch gute Erfahrungen mit einfachen Kniffen und Hausmitteln gemacht? Schreiben Sie uns! Foto nicht vergessen. Für jeden veröffentlichten Kniff gibt’s von uns 20 Euro. Die Adresse: redaktion@oldtimer-praxis.de oder per Post an OLDTIMER PRAXIS, Lesertipps, Lise-Meitner-Straße 2, 55129 Mainz. Bitte vergessen Sie nicht, Ihre Adresse und Ihre Bankverbindung anzugeben!
Leider kann die Redaktion OLDTIMER MARKT nicht alle hier veröffentlichten Tipps testen, weshalb es keinerlei Gewähr gibt.