Die Fettpresse als Druckmittel

Glück muss man haben

Anschlussgewinde von Bremsleitungen haben in der Regel die Größe M 10 x 1,0. Das Gewinde meiner Fettpresse hat zufällig die selbe Steigung. Mit ihr als Hilfsmittel konnte ich die festsitzenden Kolben zweier Bremssättel problemlos mit Fett herausdrücken. Der Anschluss zwischen Pressenrohr und Sattel hält dabei absolut dicht. Die Kolben lassen sich mit langsamen Pumpbewegungen sanft und ohne mechanische Beschädigung herausdrücken.
Wichtig ist hinterher nur, dass das Fett restlos aus dem Bremssattelgehäuse entfernt wird.
Die passenden Pumpenrohre kann man ja auch einzeln kaufen, so dass sich eigentlich jede Fettpresse auf den Bremsleitungs-kompatiblen Anschluss umbauen lassen sollte ? der Fettpressen-Kniff selbst ist ja schon recht bekannt!
 

Werner Beringer, Untergruppenbach

 


Haben Sie auch gute Erfahrungen mit einfachen Kniffen und Hausmitteln gemacht?

Schreiben Sie uns! Foto nicht vergessen. Für jeden veröffentlichten Kniff gibt’s von uns 20 Euro.
Die Adresse: redaktion@oldtimer-praxis.de
Bitte vergessen Sie nicht, Ihre Adresse und Ihre Bankverbindung anzugeben!
Leider kann die Redaktion OLDTIMER MARKT nicht alle hier veröffentlichten Tipps testen, weshalb es keinerlei Gewähr gibt.