InterClassics: Los geht’s an der Maas

Saisonstart in den Niederlanden

In Form der InterClassics im niederländischen Maastricht, 30 Autominuten westlich von Aachen, beginnt auch 2017 die Saison der großen europäischen Oldtimermessen: Am dritten Wochenende des Jahres (12. bis 15. Januar) stehen die Tore des Ausstellungsgeländes MECC zu der sehenswerten Schau offen. Neben einem umfangreichen Komplettfahrzeug-Angebot gibt es stets einen gut sortierten Teilemarkt, reichlich Modelle, Automobilia und Literatur. Außerdem ist Maastricht als Szenetreff bekannt – auch bei deutschen Besuchern.

Hochklassige Sonderschauen

Als Tüpfelchen auf dem i zeigen die Messeverantwortlichen auch noch zwei exquisite Sonderschauen. Die eine widmet sich dem Thema 70 Jahre Ferrari. Zu sehen gibt es 25 ausgestellte Exemplare der Sportwagenmarke aus Maranello, vom 166 MM, über 250 GT SWB Berlinetta Competizione, sowie Testarossa und F40 wird für jeden Fan etwas dabei sein.
Die andere Schau dreht sich um die grande routières von Facel Vega. Zehn Fahrzeuge vom FV1 bis zum HK 500 lassen das Herz von Klassikerliebhabern höher schlagen und zeigen eindrucksvoll, welch hochklassige Autos der Hersteller in nur zehn Jahren produzierte.

Der Eintritt am Preview-Donnerstag kostet 39,50 Euro, an den übrigen Tagen 19,50 Euro. Donnerstag ist von 12 bis 20 Uhr geöffnet,
Freitag von 10 bis 20 Uhr, Samstag und Sonntag von 9 bis 18 Uhr.

www.interclassicsmaastricht.nl