Millimetergenau rangieren – mit einem kleinen Trick

Aufbocken, herumrollen, abstellen, fertig

Wir kennen es alle: Nur die wenigsten Hallen- oder Scheunenplätze sind perfekt befahrbar. Der Platz ist zwar häufig vorhanden, kann aber aufgrund verwinkelter Räumlichkeiten nicht mit einem Auto komplett genutzt werden. Abhilfe schafft in diesem Fall eine Rangierhilfe. Die gibt es für den professionellen Einsatz zwar schon seit Jahren, allerdings waren die meisten Modelle vielen Oldtimerbesitzern im Verhältnis zum Nutzwert bisher zu teuer. Das ändert sich gerade, denn es gibt mehr und mehr günstige Alternativen.

Etwa die hier gezeigte von Meller Tools. Mit ihrer Hilfe lässt sich ein Auto von einer Person auf engstem Raum bewegen und in die kleinste Lücke dirigieren. Im Weg stehende Säulen oder unüberwindbare Ecken sind damit kein Hindernis mehr. Mit einem Eigengewicht von 22 Kilogramm ist der „Car Buggy“ obendrein leicht am praktischen Handgriff zu transportieren. Wenig langlebig wirkt allerdings der Haken, mit dem das Pedal fixiert wird sowie die Schraube zum Ablassen des Hydraulikdrucks – aber dafür kostet das Paar Rangierhilfen auch nur vergleichsweise günstige 205 Euro.

www.meller-tools.com