Rekordergebnis: 375.000 Euro für die Kinderkrebsforschung

Rekordergebnis zum Jubiläum

Seit einem Vierteljahrhundert gibt es die Kinderkrebshilfe-Spendenaktion der Oldtimermagazine OLDTIMER MARKT, OLDTIMER PRAXIS und BRITISH CLASSICS. Im Jubiläumsjahr spendeten deren Leser insgesamt 375.000 Euro. Jeweils die Hälfte der Spendensumme erhalten die Stiftung Kinderkrebsforschung in Mainz für die Arbeit der Kinderonkologie am Zentrum für Kinder- und Jugendmedizin der Universitätsmedizin Mainz und die Universität Gießen. Bei der Spendenaktion konnten die Leser erneut attraktive Preise gewinnen, darunter sechs Oldtimer. Über den ersten Preis, einen Porsche 914 aus dem Jahr 1975, kann sich Hans-Georg Richter aus Berlin freuen.

Mehr als sechs Millionen Euro in 25 Jahren

Anlässlich der Übergabe der Hauptpreise an die Gewinner durch den Verleger und Geschäftsführer der VF Verlagsgesellschaft mbH aus Mainz, Dr. Olaf Theisen nahmen Prof. Dr. Peter Gutjahr (Vorsitzender des Kuratoriums der Stiftung Kinderkrebsforschung in Mainz) und Prof. Dr. Jörg Faber (Leiter der Kinderonkologie am Zentrum für Kinder- und Jugendmedizin der Universitätsmedizin Mainz) gemeinsam mit Prof. Dr. Alfred Reiter vom Universitätsklinikum Gießen den symbolischen Spendenscheck in Empfang. Mit dem aktuellen Erlös der Aktion sind der Kinderkrebsforschung seit dem ersten Spendenaufruf mehr als sechs Millionen Euro zugeflossen.