Johannes Hübner erhält den Goldenen Kolben 2017

Ein Multitalent wird geehrt

Der Automobilexperte und Publizist Johannes Thomas Hübner aus Friedberg/Hessen erhält den Goldenen Kolben 2017. Vom Radio kennen viele Hörer ihn nur als den „FFH-Autodoktor“. Doch Johannes Hübner ist noch viel mehr: Journalist, Chefredakteur, Buchautor, Abteilungsleiter für Kommunikation und Event sowie seit Kindertagen ein Freund historischer Fahrzeuge. Also ein Kommunikator par excellence. Zuhörer bestätigen seine große technische Affinität und die Fähigkeit zur einfachen Darstellung komplizierter Zusammenhänge, egal ob es um Mobilität, Automobil, Luftfahrt, Ferntransporte, Schifffahrt oder Energiewirtschaft geht. Spezialisiert ist Hübner vor allem auf Technik- und Automobilgeschichte.

Moderator und OLDTIMER-MARKT-Urgestein

Besucher von Oldtimer-Veranstaltungen in Deutschland kennen ihn vor allem als Moderator, der stets sachkundig und informativ Fahrzeuge aller Art dem Publikum näherbringt. Bei OLDTIMER MARKT gehörte Hübner zu den Redakteuren der ersten Stunde, was ihn, nach Michael Graf Wolff Metternich im Jahr 2012, nicht zum ersten Preisträger des goldenen Kolbens macht, der schon für uns gearbeitet hat. Seit 2001 setzt Hübner Internationale Akzente mit dem einzigen deutschen Concours d´Élégance für klassische Automobile, der „Classic-Gala Schwetzingen“ bei Mannheim. Hier ist Hübner nicht nur Ideengeber, Organisator und alleiniger Veranstalter dieser „Classic-Gala“ – er hat ganz wesentlich eine der renommiertesten Ausstellungen für hochklassige Oldtimer in Deutschland etabliert, die jedes Jahr unter einem vielbeachteten Motto neue Exoten und ausgewählte Klassiker präsentiert.

Der Goldene Kolben

Mit der Auszeichnung »Goldener Kolben« wird seit 2006 auf der Bremen Classic Motorshow eine Persönlichkeit gewürdigt, die sich bei Recherche, Dokumentation und Präsentation zur Fahrzeuggeschichte in der Öffentlichkeit besonders profiliert hat: Der Preis in Form einer Urkunde und einem poliertem Motorkolben wird traditionell im Februar auf der Bremen Classic Motorshow vom „Forum für Fahrzeuggeschichte“, kurz F-kubik, überreicht.