Ein Pick-up für alle Fälle

Corvair mit Flachköpper-Plattform

Ob sich die GM-Oberen vom deutschen Amphicar hatten inspirieren lassen, als sie 1961 eine schwimmfähige Version des Chevrolet Corvair 95 Pick-Ups präsentierten? Entstanden war der Corphibian zusammen mit der Firma Hulten-Holm in Pontiac, Michigan, und die Karosserie bestand aus Fiberglas. Nach ein paar Werbeauftritten tauchte der Schwimm-Corvair unter, nun ist er wieder da – restauriert, mit nur 157 Meilen auf dem Tacho und komplett mit allen damaligen Promotion-Unterlagen. Wasserfeste Corvair-Fans, die jetzt nervös werden, sollten sich beeilen und umgehend einen Flug in die USA buchen. Denn dort wird der Chevy am 23. Januar von Mecum versteigert. Die Auktion im 25 Kilometer südlich von Orlando gelegenen Kissimmee beginnt schon am 15. Januar, insgesamt kommen 3000 Fahrzeuge vorwiegend amerikanischer Provenienz unter den Hammer. Weitere Infos gibt es unter www.mecum.com.