Deutschlands vergessene Autostadt

Kennen Sie Fafnir, Cudell oder MULAG?

Automobilstadt in Deutschland? Da fallen meistens Namen wie Stuttgart, Wolfsburg, München oder Rüsselsheim. Doch das auch Aachen ein bedeutender Standort der Automobilindustrie war und ist, wissen nur die wenigsten. Zu Beginn des zwanzigsten Jahrhunderts waren gleich mehrere Automobilbauer in der Kaiserstadt ansässig, beispielsweise Fafnir, Cudell und Mannesmann-MULAG. Im Zuge der Weltwirtschaftskrise 1929 verschwanden die Hersteller jedoch nach und nach. Dennoch blieb Aachen ein wichtiger Standort der Automobil­for­schung. Die 1870 gegründete Technische Hochschule – seinerzeit die einzige ihrer Art im Rhein­land und in Westfalen – versammelte das geballte Know-How der Ingenieurskunst. Absolventen der Hochschule dürften bei allen deutschen Automobilherstellern Spuren hinterlassen haben. An die automobile Vergangenheit von Aachen erinnert noch bis zum 19. Februar 2017 eine Ausstellung mit dem Titel „Vom fauchenden Fafnir zum Fahrzeug der Zukunft – Aachen und das Auto“ im Centre Charlemagne.

Centre Carlemagne – Neues Stadtmuseum Aachen
Katschhof 1
52062 Aachen
Tel. 0241/432-4994
www.centre-charlemagne.eu